Get Adobe Flash player

Treffen 11.1.-13.1.13

Augustusburg 2013

In diesem Jahr waren die Aussichten recht grün. Richtiger Schneefall war nicht vorhergesagt worden.
Und zu Hause hat es ja auch nur Bindfäden geregnet.
Aber was soll`s. Donnerstagmorgen ist es trocken.
Um Kassel herum dann nicht wirklich. Cirka 80 Km Wasser gabs dann doch. So richtig. Aber bei Eisenach kam tatsächlich die Sonne heraus. So lies es sich recht gut fahren, und wir erreichten die Burg gegen 16 Uhr.






Thomas und Petra standen schon mit ihrem Gespann an der Einfahrt. Sie hatten den Platz vom badischen Kollegen übernommen, da dieser dem Winterfahren abgeschworen hatte. Die Berliner Jungs waren schon da, und während wir einparken erscheinen auch Martina und Steffen aus MekPom. Nun sind wir vollzählig.

Es begann dann sogar etwas zu schneien, so war die Burg in ein wenig Zucker gehüllt. Nach einem kleinen
Umtrunk im Vorzimmer, ging es noch mal vor die Tür. Ein wenig Glühwein wurde warm gemacht.






Freitagmorgen, das Kulturprogramm. Ein Besuch in
den „Stern-Garagen“, der ältesten, noch erhaltenen deutschen Hochgarage.
Viele Fahrzeuge aus der sächsischen Produktion der vergangenen Jahrzehnte sind hier ausgestellt.
Leider hatte sich meine Kamera im Zimmer der Herberge versteckt. So schwächeln die Bilder etwas.

Nach einer nahrhaften Unterstützung der griechischen
Wirtschaftskrise ging es zurück auf die Burganlage.
Dort war das Treiben inzwischen in vollem Gange.

Fußgänger und fahrende Tagesgäste vermischen sich auf dem Schlossgelände. So ist Freitag und Samstag doch recht viel Betrieb. Wobei man sagen muß, daß
bei den Teilnehmern, wie auch den Besuchern ein gewisser Rückgang zu verzeichnen war. Am Wetter lag es nicht. Das zeigte sich von der besseren Seite.







Abends wird es dann wieder ruhiger auf dem Gelände. Schön das Buffett zerstören und noch etwas am Lagerfeuer abhängen. Und schon ist das Wochenende wieder vorbei. Die Rückfahrt verlief trocken, nur um Kassel herum war es wieder anders. Diesmal gingen die Temperaturen in den Keller. Ungefähr ca. 60km. Ein Sparkassenschild an der B7 zeigte -11 Grad an.
Vorher und nachher war es mit um die 0 Grad dagegen fast richtig warm. 😉



Besucherzähler

seit 23.10.2011 333334 Besucher