Get Adobe Flash player

Clubtreffen

EGT 2013

Da es vor dem Urlaub nicht gereicht hatte, Karins Moped ans
laufen zu bekommen, ich im Urlaub das Schwarze etwas
nieder gefahren habe, musste zum Gespanntreffen eine Solo
herhalten. So ging es mit der K Richtung Reddighausen.
Man kann sich ja auf dem Gelände unbezahlbare
Gespannlösungen anschauen. Aber erst einmal aufbauen und
einrichten. Einige VGler waren schon etwas länger vor Ort.






Am nächsten Morgen steht der Rundgang an. Anregungen holen,
Abschreckendes besichtigen, und auch ´geht gar nicht´ ist dabei.
Das Angebot an Nahrungsmitteln wird um die Mittagszeit ausprobiert.
Ein paar Lose gekauft, beim Hauptgewinn hätte man dann ja
ein Gespann. Gut, das gelbe Nummernschild müsste entfernt werden.






Ein Zwischenstopp am Zeltgelände, Kaffee und Süßstückchen,
später eine Hopfenkaltschale und Gegrilltes, verkürzen die
Wartezeit bis zur Verlosung. Dann füllt sich die Halle immer mit
Erwartungen. Und es ist wie immer, es gewinnen immer die
Falschen. Selbst der Himmel vergoss nun Tränen. Mal mehr,
mal weniger stark. Dies beendete die abendliche Runde doch
etwas früher. Gegen 1 Uhr 30, beschloss MartinR, auf Grund
der Wasserstandsmeldung in seinem Zelt, die vorzeitige
Heimreise anzutreten. Wenn eh alles nass ist, kann ich auch
fahren. Ist er auch. Auch in unserer Behausung war Wassereinbruch
zu vermelden. Habe gegen 3 Uhr einfach die Plane von Peter
drüber gezogen. So hörte die Tropferei nach einer Weile auf.






Im Regen einpacken macht schon keinen Spaß, aber auf der
Rückfahrt gab es auch noch zweimal richtig was auf die Jacke.
Bei meinem Halt an der `Alten Schule`, hielt sich die Begeisterung
der Mopedfahrer auch in Grenzen. Weicheier 😉

Besucherzähler

seit 23.10.2011 338249 Besucher